Fahren macht Spaß!

Susan Gollmer geb. 26.12.1984
Woher meine große Liebe zu den Pferden kommt, können sich meine Eltern immer noch nicht erklären. Da keiner von beiden, oder andere nähere Verwandten damit zu tun haben. 
Meine reiterliche Laufbahn begann bereits als Kind mit Shetlandponys und Haflingern im reinen Freizeit-Bereich. Da ich in den Sommerferien schon oft Praktikum im Rennstall gemacht hatte, und meine Laufbahn bei der Polizei leider an meiner geringen Körpergröße scheiterte, begann ich 2001 meine Ausbildung zur Pferdewirtin im Schwerpunkt Rennreiten. Die Ausbildung schloss ich 2004 als Jahrgangsbeste ab. Einige Jahre verbrachte ich noch mit den Rennpferden, bevor ich dann ins Internationale Springlager wechselte. Dort als Pfleger unterwegs, begleitete ich meine Reiter auf nationale und internationale Turniere. 2011 beschloss ich dann fürs Erste nicht mehr hauptberuflich mit Pferden unterwegs zu sein. 
Tatsächlich konnte ich erst 2006 "The Finale"  mein Erstes eigenes Pferd nennen. Eine Vollblutstute, die aus dem Rennbetrieb ausgeschieden war, und nun mein Reitkamerad wurde. Ein Jahr später kam dann noch "Stravinsky" dazu. Ein toller Englischer Vollblüter, der sehr viel Talent in der Dressur zeigte. Während "Finale" mehr bei den bunten Stangen zuhause war. 
Nach meiner beruflichen Neuorientierung und Pferdeabstinenz von über einem Jahr kam dann "Savarotti" in mein Leben. Wieder ein Englisches Vollblut, der aus dem aktiven Rennsport ausgeschieden war. Er sollte das neue Reitpferd werden. Doch leider stellte sich dann heraus, dass er nicht mehr reitbar war. Kissing Spine im Endstadium war die Diagnose, an der ich auch sehr lange zu knabbern hatte. Viel Geld, Schweiß, Tränen und Versuche, die Knochenerkrankung zu therapieren, brachten im Endeffekt nichts. Die Entscheidung, was man mit einem so jungen Pferd macht, war nicht leicht. Die Idee kam dann von meiner Horsemanship-Trainerin, einfahren lassen.
Gesagt getan. Trainerin rausgesucht und Pferd zum Einfahren gebracht.  
Dort im Fahrstall begann dann auch meine Leidenschaft für das Fahren. Was anfänglich als Bewegungsersatz für das geliebte Tier sein sollte, wurde nun zu einem ernsten Sport und noch viel mehr. Ich absolvierte in kürzester Zeit meine Fahrabzeichen bis hin zum FA2 im Vierspänner. 2015 folgte dann der erste Trainerschein. 2017 absolvierte ich dann die nächste Trainerstufe im Leistungssport. Ganz frisch kommt nun 2019 der Trainer A hinzu. 
Was mich sehr mit Stolz erfüllte, war, dass ich meine dazu benötigte Platzierungen für diese Stufen alle mit meinem eigenen Pferd auf Turnieren erfahren habe. "Savarotti" ist der einzige Englische Vollblüter, der aktiv im Fahrsport in Deutschland vorgestellt wird. Er weißt Platzierungen von E bis M auf. 
Aber: Wer rastet, der rostet, und so geht das Lernen und Ausbilden an sich selbst immer weiter. Ich versuche deshalb mich ständig auf dem Gebiet des Fahrens und des Unterrichtens weiterzubilden. 
Ich habe die Zusatzqualifikation Bodenarbeit und Sicherheit im Gespannfahren (Ausbildung zum Kutschenführerschein) und für Spät und Wiedereinsteiger bereits absolviert. 
Im Oktober 2018 habe ich die Prüfung zum Richter FA und FBA ( Eignungsprüfungen) erfolgreich bestanden. 

 


 

 

 

 

 

Anläßlich meiner Trainer B Prüfung wurde mir eine Gebrüder Lütke Westhues Auszeichnung erteilt. 


"Ein Vollblut galoppiert mit seiner Lunge, hält durch mit seinem Herzen, und gewinnt mit seinem Charakter!" Ein Zitat von Frederico Tesio, 1869-1954 Vollblutzüchter


Mein Traum ist es irgendwann einmal, einen Zweispänner und sogar Viererzug Englische Vollblüter auf den Turnier vorzustellen..... damit noch mehr Menschen sehen können, wie Leistungsstark und vielseitig diese Rasse ist und dass nicht nur für Rennzwecke.

Susan Gollmer

Handy: 0152-23166639

Tel: 040-88219968

Email: sg_fahrsport@yahoo.com

SG Fahrsport- immer einen Galoppsprung voraus

Für Sie im Norden Hamburgs als mobile Fahrtrainerin unterwegs. Rufen Sie mich einfach unverbindlich an.